Reglement der Gaited Working Equitation ist online

Working Equitation fasst die alten europäischen Arbeitsreitweisen aus Portugal, Spanien, Frankreich und Italien zusammen. Das Hüten und Treiben der (Wild-) Rinder war nur regional nötig und daher keine überlebenswichtige Tradition für die Menschen. Mit zunehmender Modernisierung drohten diese Arbeitsreitweisen immer mehr in Vergessenheit zu geraten und wurden nur noch von Liebhabern kultiviert. Daher entstand die Idee, für diese verschiedenen europäischen regionalen Arbeitsreitweisen einen internationalen Verband, Standards und Vergleichswettkämpfe ins Leben zu rufen, bevor sie in der Versenkung verschwanden. Working Equitation war geboren und hat sich in den letzten Jahren in Deutschland stark etabliert.

Mit der Initiierung der Gaited Working Equitation wollen wir uns dieser Idee anschließen, denn viele Gangpferde sind hervorragende Arbeitspferde. Dabei soll das rittige, durchlässige und mitdenkende Gangpferd unser Leitbild sein. Die Vorstellung von Reiter und Pferd soll stilvoll, partnerschaftlich und harmonisch sein. Weiche Übergänge, Beizäumung und Präzision stehen dabei ganz oben in den Bewertungskriterien der einzelnen Prüfungsteile. Durch die Kombination von bis zu vier Einzelprüfungen zu einer Gesamtwertung sollen alle Reiter und Pferde zu alltagstauglichen Allroundern ausgebildet werden.

Jeder Wettbewerb der Gaited Working Equitation besteht aus bis zu vier unterschiedlichen Einzelprüfungen abhängig von der jeweiligen Leistungsklasse. Die Einzelprüfungen sind: Dressur, Stiltrail, Gangprüfung, Speedtrail oder Rinderarbeit. Das Gesamtergebnis ergibt sich aus der Summe der Notenpunkte, die in Dressur, Stiltrail und Gangprüfung erreicht werden. Speedtrail oder Rinderarbeit wird separat gewertet. Diese Reitdisziplin ist offen für alle Gangpferde.

Die Ausrüstung von Reiter und Pferd sollte der Arbeitsreitweise entsprechen, stilvoll und harmonisch sein. Dabei sollten ausschließlich gedeckte Farben verwendet und auf Glitzer und Schwarz/Weiß verzichtet werden. Weitere Informationen zur Ausrüstung von Reiter und Pferd können der Prüfungsordnung der IGV entnommen werden. Gebisslose Zäumungen sind ausdrücklich erlaubt.

Download Reglement GWO (PDF)

 

© 2017 Internationale Gangpferdevereinigung e.V., Alle Rechte vorbehalten | Login